Geschrieben am

RELOGA Erddeponien über Rosenmontag geschlossen!




  • da Agency – Webdesign & SEO, Köln meldet:

    Im Rheinland gibt es eine große Tradition, die besonders im Kölner Raum immer wieder für gute Stimmung, wenig Arbeit und manchmal sogar unverhofften Nachwuchs sorgt – Richtig, der Karneval!

    Seitdem am 11.11. die 5. Jahreszeit angefangen hat, jagt im Moment noch eine Sitzung die nächste um dann ab dem kommenden Donnerstag im Grand Finale, dem Straßenkarneval zu gipfeln! Ab Weiberfastnacht, also Donnerstag, dem 28.02.2019 herrscht wieder Ausnahmezustand in Kölle am Rhing und natürlich auch in der näheren Umgebung. Sogar die Pänz in der Schull han frei und gearbeitet wird nur das nötigste – meist in Firmen, deren Chefs nicht aus dem Rheinland sind 🙂

    Aber als regional etablierter Dienstleister vor Ort, weiß die RELOGA um die Brauchtumspflege und das man Mitarbeiter besser motiviert, wenn man für Stimmung sorgt. Und bitte schön – wer fährt schon Rosenmontag seinen Müll auf die Kippe? Da wird heftigst Müll produziert: Kamelle! Strüssjer! heißt es wieder am Rosenmontagszug und die Straßenkehrer und Müllleute haben genug zu tun. Bundesweit lässt sich das Spektakel live und in Farbe am Bildschirm verfolgen…

    Konsequenterweise lässt die RELOGA Ihre Deponien deswegen am Rosenmontag direkt geschlossen!

    Das gilt für die Erddeponien:

    die am Rosenmontag, den 04.03.2019,  geschlossen bleiben. Ab dem 5.3.2019 gelten dann wieder die üblichen Öffnungszeiten. Und am Aschermittwoch is alles vorbei 🙂

    In diesem Sinne also en dreifach Kölle Alaaf! RELOGA – Alaaf, Erddeponie – Alaaf!, Kölle Alaaf!

    Link zur Originalmeldung: https://www.reloga.de/unternehmen/aktuelles/2019-02-18-erddeponien-ueber-rosenmontag-geschlossen-92.html

    Über die Reloga GmbH

    Mit rund 52 Millionen Euro Umsatz ist die RELOGA-Gruppe ein etablierter regionaler Entsorger im Bereich Abfallentsorgung und Vermietung von Containern. Aus einem Abfallvolumen von jährlich rund 1,2 Millionen Tonnen gewinnt die Reloga wichtige Wertstoffe zurück. Die Reloga hat mehrere Standorte von denen aus der Containerdienst das Gebiet rund um Köln, Leverkusen und Bergischen Land bedient und meherere Wertstoffhöfe. Da gibt es den Wertstoffhof in Leichlingen, den Wertstoffhof in Rhein-Berg, den Wertstoffhof in Oberberg-Nord sowie in Oberberg-Süd . Darüber hinaus betreibt die RELOGA in der Region eine hohe Anzahl an Deponien., auf denen der restliche Müll landet, der nicht dem Recycling und Stoffstrommanagement zuzuführen ist. Zu den Deponien der RELOGA zählt u.A. die Erddeponien in Lüderich (Overrath), die Deponie in Großenscheidt (bei Hückeswagen), die Deponie in Nürmbrecht (Steinbruch Büschhof) und die Erddeponie Dümmlingshausen bei Gummersbach.

    Der Unternehmensverbund der RELOGA Holding ist ein zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb und garantiert ihren Kunden eine professionelle und sichere Beseitigung selbst gefährlicher Abfälle wie Asbest und Mineralfaserabfällen samt Erstellung eines Entsorgungsnachweises. Aus einem Abfallvolumen von jährlich rund 1,2 Millionen Tonnen werden wichtige Wertstoffe zurückgewonnen. Neben der Entsorgung der Abfälle ist die Rückgewinnung und Vermarktung der Wertstoffe ein wichtiges Arbeitsfeld der RELOGA-Unternehmensgruppe.

    Kontakt

    RELOGA GmbH
    Braunswerth 1-3
    51766 Engelskirchen

    Betriebsstätte Leverkusen:
    Robert-Blum-Straße 8
    51373 Leverkusen

    Telefon: 0800 600 2003
    Web: https://www.reloga.de
    E-Mail: info@reloga.de

    Der Beitrag RELOGA Erddeponien über Rosenmontag geschlossen! erschien zuerst auf da Agency – Webdesign & SEO, Köln.