Geschrieben am

Vans MN Mixed Volley Celadon Green S M L XL

The Mixed Volley is a 100% polyester volley short made from recycled fibers and featuring a sueded fabrication. Showcasing an allover print, this comfortable short also includes an elastic waist with a drawcord, side entry hand pockets, and a rear patch pocket with a flap. A side vent at the hem and a woven label at the side seam complete the design. Outseam: 16 inches. Model is 6 feet tall and wearing a size Medium.

Mehr Infos zu Vans MN Mixed Volley Celadon Green S M L XL unter: https://www.freshoutthebox.de/products/vans-mn-mixed-volley-celadon-green
Noch mehr Vans unter https://www.freshoutthebox.deOnline Sneaker Shop

Geschrieben am

Vans Mesa Stripe Pocket Crew Navy S M L XL

€35.00
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten


This Vans T-shirt boasts a 100% cotton construction, where a horizontal stripe pattern defines the style. The tee also features a chest pocket on the left side of the chest with a small logo label sewn on top.

Mehr Infos zu Vans Mesa Stripe Pocket Crew Navy S M L XL unter: https://www.freshoutthebox.de/products/vans-mesa-stripe-pocket-crew-navy
Noch mehr Vans unter https://www.freshoutthebox.deOnline Sneaker Shop

Geschrieben am

#11 Led Zeppelin … yeesss !

Led Zeppelin Robert Plant Titelseite POP-Musikmagazin 1971 - Foto Marcellino Hudalla
Led Zeppelin Robert Plant Titelseite POP-Musikmagazin – Foto Marcellino Hudalla

Der Count Down … 

Fast fiebrig vor Aufregung hab ich mich auf den großen Tag vorbereitet:  mein erstes großen Rockstar Foto-Ereignis bei Led Zeppelin live in der Deutschlandhalle Berlin 1971. Die Fotografen-Tickets hatte ich schon mal. Ich durfte also direkt vor die Bühne in den “Fotograben” … yesss! Jetzt mußte noch die Ausrüstung fit gemacht werden …

 

Auf der Bühne war damals immer sehr wenig Licht, scharfe Fotos ein Glücksspiel … Ein Blitz musste her. Es gab ein neuartiges Model  von “Rollei”, dosierte Lichtabgabe per Fotozellen-Messung. Klasse! Aber die große 6×6 Kamera mit dem Blitz zusammen war riesengroß und schwer zu handhaben …. egal, ich wollte es so. Mein Bruder mit der handlichen Kleinbildkamera. Mal sehen, was brauchbarer wird …?! Nur zur Info: Kein automatisches Scharfstellen, Belichtung separat messen oder schätzen, per Hand einstellen, kein Bildschirm zum Probeschuss-Begutachgten – gar nix! Auf gehts …

 

Nahkampf  …

Und dann ist es so weit …ich im Fotograben, aber nicht allein … zahlreiche “Kollegen” nicht nur mit Kamera sondern auch mit Ellenbogen …. Nahkampf um die beste Fotoposition … volle Konzentration primär auf den Sänger Robert Plant … was für ein cooler Typ … und dann der Hit des Jahres “Whole Lotta Love” …. die Halle bebt aber ich bleib cool … ein Foto nach dem anderen … es ist ein Blindflug … morgen früh gehen die Filme ins Labor … morgen Abend sehe ich das Ergebnis … Und das Ergebnis ist geil: von meinen drei 6×6-Diafilmen a 12 Bilder sind 6 Schüsse richtig gut … und von zwei Kleinbildfilmen a 36 Fotos sind 12 gut.  Jetzt gehts um die Wurst: Je zwei 6×6- und vier Kleinbild-Motive gehen per Post Express Einschreiben zur “POP-Redaktion” nach Zürich und zur “Musik-Express-Redaktion” nach Amsterdam. Die Spannung steigt. Was werden die Magazin-Redaktionen sagen …?

 

Titelseite … yeesss !

Drei Tage später klingelt das Festnetz Telefon in der Sorauer Straße 13. Elias Fröhlich, der CvD von POP sagt: Ja das genau haben wir für unseren Qualitätsanspruch gebraucht … scharfe 6×6-Fotos … Ach ja, oh wie schön … Ja, wir wollen mit Deinem Robert Plant einen Titel machen … bist Du einverstanden …? Ööööööh, ja schon … Ja, das Honorar beträgt 400 Schweizer Franken, ist das ok …? Ööööööh, ja also Ja sag, hast Du auch noch Fotos von anderen Stars … ? Ööööööh, noch nicht … aber ich denke bald … Ja wie … sind das Deine ersten Starfotos …? Ööööööh, ja … die Rolling Stones kommen und bald auch Jimi Hendrix … da will ich was machen … Ja, mach das … ach, nur das das klar ist, die Fotos sind exklusiv für das POP-Magazin … einverstanden … ? Ööööööh, ja ok …. Vier Tage später kommt die Bestätigung als Brief, Eine Woche später das erste Honorar für meine erste Titelseite. Himmel Herrgott … was ein Glück … pures Anfängerglück … egal, erstmal voll der siebte Himmel …!

 

Wer hoch steigt kann tief fallen … 

Geht die Fotografen-Karriere atemberaubend weiter …?! Fortsetzung folgt …

Interviews zu der Rockstar-Fotografie > hier

 

Alle bisherigen Folgen … hier! 

Newsletter anmelden > hier  

Folge mir auch auf Facebook

 

 

 

 

Weiterlesen unter: https://www.marcellino-alive.rocks/2022/03/29/11-titelseite-yeesss/ auf Marcellino A-Live

Geschrieben am

#10 Die Fälschung …

Mamiya Kamera 1970 West-Berlin Kreuzberg Livefotos "The Free" mit Paul Rogers im Sportpalast
Selfie Marcellino 1970 West-Berlin Kreuzberg erste Livefotos “The Free” im Sportpalast

1970: Flashback zur Vorgeschichte

 

Bleibt Marcellino auf der Spur?

1970 West-Berlin: Gefesselt vom neuen Hobby, der Fotografie … Jetzt also nicht mehr selbst auf der Bühne, sondern mit der Kamera vor der Bühne. Totaler Perspektiv-Wechsel also! Auf der Jagd nach dem besten Foto ever … Und wenn ich was mache, dann mit voller Leidenschaft … Krach Bumm. In den Berliner Clubs ging ich bald ein und aus ohne Eintritt: ich war der Fotograf. Aber bei den großen Acts, die damals schon gern in das von der DDR umzingelte Berlin kamen, da mußte ich Eintritt bezahlen. Kann ich das ändern …?

 

Die Fälschung  …

Die Fotografen der Presse hatten einen Presseausweis. Oh, wo kriegt man den denn her …? Wenn man für die Presse arbeitet kriegt man den automatisch. Noch arbeite ich auf eigene Rechnung, ne, soweit bin ich noch nicht. Was also tun? Nun, ich war ja Grafiker, also habe ich mir meinen eigenen Press-Ausweis gebastelt oder besser: gefälscht  … schließlich wollte ich ja mal Agent werden (> siehe Blog #4 Spionage-Abwehr

Und dann kam der Realitytest mit dem Ausweis: bekomme ich damit wirklich DIE Pressekarten bei großen Acts …? Erster Versuch: Presseabteilung des legendären Sportpalast in der Potsdamer Straße. Top-Act die damals sehr beliebte Gruppe “The Free” mit dem unglaublich coolen Frontman Paul Rogers (später einer der Freddy Mercury Nachfolger bei Queen). Und … es hat geklappt. Top-Fälschung! Zwei Pressetickets mit Erlaubnis direkt vor der Bühne zu fotografieren …wie Weihnachten und Silvester an einem Tag …

 

Was das alles kostet …

Man muss sich das einmal vorstellen: Ich hatte noch kein einziges Foto verkauft, aber eine teure Ausrüstung investiert und laufende Kosten zu bestreiten: Filme, Entwickler, Fotopapier, Laborchemie und und und. Und bei Farbe: Diapositiv-Filme plus teure Laborkosten für die Entwicklung. Für das 6×6 Format alles nochmal viel teurer. Ohne meine super bezahlte Arbeit bei Berthold AG wäre nichts gegangen. So aber konnte ich mich Schritt für Schritt einschießen. Ziel war natürlich: Top Fotos von Top-Acts, die ich dann auch der Presse zur Veröffentlichung anbieten konnte. Frage also: Welche Top-Acts kommen demnächst nach West-Berlin …? Meine Infoquellen waren jetzt die Presseabteilungen vom Sportpalast und der Deutschlandhalle. Und siehe da: in einigen Wochen waren Led Zeppelin angekündigt, Später dann The Rolling Stones. Und Gerüchte gab es um ein Festival mit Topact Jimi Hendrix. Wau wau wau … 

 

Der Count down zum ersten Top-Act Live-Foto-Shooting läuft …

kriegt Marcellino das hin …? Weiter gehts bald hier …

Interviews zu der Rockstar-Fotografie > hier

  

Alle bisherigen Folgen … hier! 

Newsletter anmelden > hier  

Folge mir auch auf Facebook

 

 

Weiterlesen unter: https://www.marcellino-alive.rocks/2022/03/15/10-die-f%C3%A4lschung/ auf Marcellino A-Live

Geschrieben am

Erddeponie Flaberg in Gummersbach Mitte April geschlossen

da Agency – Webdesign & SEO, Köln meldet:

Die Erddeponie Flaberg in Gummersbach bleibt vom 7. – 15.4.2022 wegen dringender Baumaßnahmen geschlossen.

Die normalen Öffnungszeiten der Erddeponie Flaberg

Öffnungszeiten

Montag 07:30 – 16:00
Dienstag 07:30 – 16:00
Mittwoch 07:30 – 16:00
Donnerstag 07:30 – 16:00
Freitag 07:30 – 14:00

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an den Standort

Erddeponie Flaberg

Standortadresse

Erddeponie Flaberg
Forstweg
51647 Gummersbach
Adresse anzeigen & Route planen mit Google


Telefon – Fax – Email

Telefon 0214 86687-11
Telefax 0214 86687-24
E-Mail vertrieb@reloga.de

Die Reloga betreibt noch weitere Erddeponien in der Region, wo Erdaushub und Bauschutt deponiert werden können.
Hierbei handelt es sich um die Deponien:

Diese bleiben bis auf weiteres geöffnet, mögliche Ferienzeiten erfahren Sie unter: https://www.reloga.de/unternehmen/aktuelles/

Link zur Originalmeldung: https://www.reloga.de/unternehmen/aktuelles/2022-03-17-erddeponie-flaberg-in-gummersbach-vom-7-1542022-geschlossen-135.html

Über die Reloga GmbH

Mit rund 52 Millionen Euro Umsatz ist die RELOGA-Gruppe ein etablierter regionaler Entsorger im Bereich Abfallentsorgung und Vermietung von Containern. Aus einem Abfallvolumen (Sperrmüll, Baumischabfall, Bauschutt, Gartenabfälle & Grünschnitt, Elektroschrott sowie Haushaltsauflösungen) von jährlich rund 1,2 Millionen Tonnen gewinnt die RELOGA wichtige Wertstoffe zurück. Die Reloga hat mehrere Standorte von denen aus der Containerdienst das Gebiet rund um KölnLeverkusen und Bergischen Land (u.A. Leverkusen: Alkenrath, Bergisch Neukirchen, Bürrig, Hitdorf, Küppersteg, Lützenkirchen, Manfort, Opladen, Quettingen, Rheindorf, Schlebusch, Steinbüchel, Wiesdorf, Köln:, Innenstadt, Chorweiler, Ehrenfeld, Kalk, Lindenthal, Mülheim, Nippes, Porz, Rodenkirchen, Rheinisch-Bergischer Kreis:, Bergisch Gladbach, Burscheid, Kürten, Leichlingen, Odenthal, Overath, Rösrath, Wermelskirchen, Kreis Mettmann:, Monheim, Langenfeld, Oberbergischer Kreis:, Bergneustadt, Engelskirchen, Gummersbach, Hückeswagen, Lindlar, Marienheide, Morsbach, Nümbrecht, Radevormwald, Reichshof, Waldbröl, Wiehl, Wipperfürth,) bedient und mehrere Wertstoffhöfe. Da gibt es den Wertstoffhof Leichlingen (Bremsen), die Wertstoffhöfe Burscheid (Hilgen und Heiligeneiche)den Wertstoffhof in Rhein-Berg, den Wertstoffhof Oberberg-Nord sowie den Wertstoffhof Oberberg-Süd . Weiterhin gehören zur RELOGA Unternehmensgruppe die BEB Engelskirchen, die Returo Entsorgungs GmbH, die Revea, die RSV sowie die Lämmle Recycling inkl. der LRG Recycling.

Neben der Abfallentsorgung bieten die RELOGA ihren Kunden zudem die Möglichkeit Komposterde und Blumenerde kaufen zu können – in 40 l-Säcken oder Holzprodukte wie Buchenscheite, Brennholz oder Holzpellets in 15 kg- Säcken zu erwerben. Darüber hinaus betreibt die RELOGA in der Region eine hohe Anzahl an Deponien, auf denen der restliche Müll landet, der nicht dem Recycling und Stoffstrommanagement zuzuführen ist. Zu den Deponien der RELOGA zählt u.A. die Erddeponie in Lüderich (Overrath), die Deponie in Großenscheidt (bei Hückeswagen), die Deponie in Nürmbrecht (Steinbruch Büschhof) und die Erddeponie Dümmlingshausen bei Gummersbach.

Beim Containerdienst der RELOGA kann man sich beim Container Mieten und gleich bei der Container-Bestellung auch Mutterboden kaufen  oder sich Rindenmulch liefern lassen.

Der RELOGA Containerdienst ist ein zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb und garantiert ihren Kunden eine professionelle und sichere Beseitigung selbst gefährlicher Abfälle wie Asbest und Mineralfaserabfällen samt Erstellung eines Entsorgungsnachweises. Aus einem Abfallvolumen von jährlich rund 1,2 Millionen Tonnen werden wichtige Wertstoffe zurückgewonnen. Neben der Entsorgung der Abfälle ist das Stoffstrom Management ein wichtiges Arbeitsfeld der RELOGA-Unternehmensgruppe.

Kontakt

RELOGA GmbH
Braunswerth 1-3
51766 Engelskirchen

Betriebsstätte Leverkusen:
Robert-Blum-Straße 8
51373 Leverkusen

Telefon: 0800 600 2003
Web: https://www.reloga.de

Container mieten: https://container.reloga.de
E-Mail: info@reloga.de

FOLLOW

https://de-de.facebook.com/RELOGA.GmbH

Google AdWords & SEO Agentur  da Agency.

Der Beitrag Erddeponie Flaberg in Gummersbach Mitte April geschlossen erschien zuerst auf da Agency – Webdesign & SEO, Köln.

Geschrieben am

Frauen-TAG? Frauen-JAHR …!

Frauen zeigen Stärke: Pop-Art Motiv im Stil von Andy Warhol oder Roy Lichtenstein oder Keith Harrington
Frauen zeigen Stärke: Pop-Art Motiv im Stil von Andy Warhol oder auch Roy Lichtenstein

Nur EIN FrauenTAG …?

Besser EIN ganzes FrauenJAHR! Mal ehrlich Jungs: Tag für Tag tragen die Frauen die viel schwere Last des Lebens als wir Jungs … Verzichten wir hier einfach mal auf eine Aufzählung … Und keine Frage: die Frauen können es … und nicht selten auch besser! Aber oft, irgendwann einmal, ist auch bei den Mädels die Luft einfach  raus, weil Frau sich schon mal überfordert. Muss ja nicht auch noch unbedingt den Kerl geben, oder … Gib soviel Gas wie du willst, Cherie, aber bitte bleib dabei noch Frau …! Und die Frauen singen im Chor: Yes we can!

 

 

Vertrauen schafft Ungeahntes …

Meine Überzeugung von der Stärke der Frauen sind nicht nur nette Worte: In meinen 25 Jahren Marcellino’s Restaurant-Report waren Frauen für mich die Felsen in der Brandung und die Garanten eines nie geahnten Erfolges: Ob Redaktions-, Vertriebs-, Marketing-, Presse & Medien- und , Akademie-Leitung sowie zwei Drittel unserer 25 Lokalredakteure (100% Home-Office) … alles Frauen. Um nur einige Top-Namen zu nennen: Sandra Langen, Doreen Müller, Alexandra Tilp-Bieder, Jenny Gebauer, Tosin David, Sissi Rohata, Dr. Gudrun Valerius, Angelika Ariane und und und. Hammer, wie diese Frauen sich entwickelt haben. Keine kam mit Chef-Experience zu mir. Aber intuitiv habe ich das ihr Feuer gespürt und ihnen vertraut. Schritt für Schritt … immer mehr. Irgendwas muss ich ja mal richtig gemacht haben!

 

Stärker als nur Zwei …

Und das geht noch weiter mit meinen unglaublich guten Frauen-Erfahrungen: Meine Nooria, Prinzessin aus dem Morgen Afghanistan und Mutter von 5 Kindern, legt eine Power an den Tag, die immer weder aufs Neue verblüfft. Wie auch meine erste Frau Brigitte im Himmel, jahrelang souveräne Chef-Dirigentin des Foto- & Film-Mietstudio-Männer-Zirkus “Kubisch-Studios” in Düsseldorf.  Und last but not least: Meine Ordensschwestern, die mich mehrfach als Kind entschlossen und liebevoll vor Gewalt und Missbrauch (in Proskau/Polen und Coesfeld/Münsterland ) bewahrt haben .

 

Euch allen Frauen, die Ukraine-Krieg traumatisierten Flüchtlingsfrauen besonders eingeschlossen, …

Euch widme ich eine nie enden wollende LaOhla-Welle der Liebe und Unterstützung mit allen meinen Kräften …

Und ich bin sicher, ich bin da nicht der einzige Kerl, der das so sieht und tut und tun wird  … 

 

Alle bisherigen Folgen … hier! 

Newsletter anmelden > hier  

Folge mir auch auf Facebook

 

 

 

Weiterlesen unter: https://www.marcellino-alive.rocks/2022/03/08/frauen-tag-frauen-jahr/ auf Marcellino A-Live

Geschrieben am

Vans Authentic Parisian Night/True White US 8.5 EU 41 US 9 EU 42 US 9.5 EU 42.5 US 10 EU 43 US 10.5 EU 44 US 11 EU 44.5 US 11.5 EU 45

Das Authentic Modell wurde 1966 in Anaheim, Kalifornien geboren und ist der ursprüngliche Vans Heritage Style. Ursprünglich bekannt als Vans #44 Deck Shoes, wurde der Authentic zu einer Kult-Ikone und verkörpert seitdem unseren „Off The Wall“-Lifestyle.

Dieser klassische Schuh mit schlichtem Low-Top-Schnürprofil sorgt mit seinem robusten Canvas-Obermaterial, den Metallösen und der Gummilaufsohle in charakteristischer Waffel-Optik für Old-School-Vibes.

• Original Low-Top-Schuhe von Vans
• Schnürung
• Robustes Canvas-Obermaterial
• Metallösen
• Charakteristische Gummilaufsohle in Waffel-Optik

Mehr Infos zu Vans Authentic Parisian Night/True White US 8.5 EU 41 US 9 EU 42 US 9.5 EU 42.5 US 10 EU 43 US 10.5 EU 44 US 11 EU 44.5 US 11.5 EU 45 unter: https://www.freshoutthebox.de/products/vans-authentic-parisian-night-true-white
Noch mehr Vans unter https://www.freshoutthebox.deOnline Sneaker Shop