Geschrieben am

Usability, Benutzererlebnis und Barrierefreiheit




  • da Agency – Webdesign & SEO, Köln meldet:

    Was bedeutet eigentlich Usability?

    Dem ISTQB® Standard-Glossar zufolge werden die Begriffe Gebrauchstauglichkeit bzw. Usability wie folgt definiert:
    „Der Grad, zu dem eine Komponente oder ein System durch bestimmte Benutzer in einem bestimmten Nutzungskontext genutzt werden kann, um festgelegte Ziele effektiv, effizient und zufriedenstellend zu erreichen.“

    Demnach berücksichtigt man bei der Bewertung der Usability eines Softwareprodukts den Nutzungskontext. Ein Usability Test zielt schließlich auf die Effektivität, die Effizienz und die Zufriedenheit des Nutzers während der Nutzung des Produktes ab. Bei der Evaluierung dieser drei Parameter gibt es keine Hierarchie. Sie werden von Fall zu Fall und abhängig von vorhandenen und relevanten Nutzungskontexten bewertet. Dieselbe Eigenschaft eines Anwendungssystems, die z.B. für Jugendliche wichtig sein mag – beispielsweise hohe Performanz, muss nicht unbedingt auch für Senioren oder andere Personengruppen mit ihren jeweiligen besonderen Bedürfnissen genauso wichtig sein oder umgekehrt.

    Weitere Fachbegriffe aus dem ISTQB Glossar

    Das Glossar erklärt eine ganze Reihe von Fachbegriffen aus dem Umfeld des ISTQB –  International Software Testing Qualifications Board – wie etwa Abbruch, Abnahmekriterien, Abnahmetest, Abnahmetestgetriebene Entwicklung, Abschluss Der Testaktivitäten, Abstrakter Testfall, Abweichung, Abweichungsbericht, Abweichungsmanagementwerkzeug, Ad Hoc Review, Agieren Ideal, aus dem Agilen Bereich Termini wie Agile Softwareentwicklung, Agiles Manifest, Agiles Testen, aber man findet auch viel wissenswertes zu Alpha Test, Analysierbarkeit, Analytische Teststrategie, Änderungsbezogenes Testen, Änderungsmanagement, Anforderung, Anforderungsbasiertes Testen, Angemessenheitstest, Angreifer, Angrifferkennungssystem und Angriffsvektor. Anschaulich führt das Wörterbuch aus, was unter Anomalie, Anpassbarkeit, Anti Pattern, Antivirenprogramm, Anweisung, Anweisungstest, Anweisungsüberdeckung, Anwendungsfallbasierter Test, Api Testen, Äquivalenter Manueller Testaufwand, Äquivalenzklasse, Äquivalenzklassenbildung, Äquivalenzklassenüberdeckung zu verstehen ist, aber auch wer bei Assessment Bericht, Assessor, Ästhetik Der Benutzungsschnittstelle, Atomare Bedingung, Audiotest, Audit, Aufrufgraph, Ausfallrate, Ausfallsicherung, Austauschbarkeit, Auswirkungsanalyse, Authentifizierung, Authentizität, Automatisierung Der Testdurchführung, Automotive Safety Integrity Level, Automotive Spice oder Balanced Scorecard nur Bahnhof versteht, wird hier fündig. Kurz und präzise werden Wörter wie Bedenkzeit, Bedingungs Entscheidungstest, Bedingungsüberdeckung, Befund, Benutzerabnahmetest, Benutzerbasierte Qualität, Benutzerbefragung, Benutzererlebnis, Benutzerfehlerschutz, Benutzerkonto Einfangen, Benutzerzentrierte Evaluierung, Benutzungsschnittstelle erklärt, aber auch aufgelistet werden Beratungsunterstützte Teststrategie, Berechtigung, Bestanden, Bestanden Nicht Bestanden Kriterien, Beta Test, Betrieblicher Abnahmetest, Bewertungssitzung, Black Box Testverfahren, und Begriffe wie Bot Netz, Breitband Delphi, Browserübergreifende Kompatibilität, Build Verifizierungstest  und CMMI –  Capability Maturity Model Integration.

    Ein Usability-Test wirft zahlreiche Fragen auf

    Will man die Usability eines Softwaresystems oder einer Anwendung bestimmen, stellen sich zahlreiche Fragen, die für das detaillierte Testvorgehen relevant sind. Nachstehend eine Auswahl wesentlicher Aspekte, die im Zuge eines Usability-Tests der Klärung bedürfen.

    • Was sind die Hauptaufgaben und Verantwortlichkeiten eines Usability-Testers?
    • Welche Methoden sind für den Usability-Test sinnvoll und wie werden sie ausgewählt, geplant und eingesetzt?
    • Wie kann Usability gemessen werden? Lässt sich Gebrauchstauglichkeit überhaupt sinnvoll quantifizieren?
    • Was verstehen Stakeholder unter Begriffen wie „User Experience“ oder „Barrierefreiheit“? Welche Standards sind relevant?
    • Gibt es Gestaltungsansätze, die Entwicklungsprojekten helfen, Systeme interaktiver und gebrauchstauglicher zu machen?
    • Gibt es spezielle Ansätze für Usability-Tests in agilen Entwicklungskontexten?
    • Welche typischen Risiken gibt es in Bezug auf Usability, Benutzererlebnis und Barrierefreiheit?
    • Wie läuft ein Usability-Test ab? Was beinhaltet ein passendes Usability-Testkonzept?

    Der ISTQB®-Lehrplan gibt die erforderlichen Antworten

    Der Lehrplan ISTQB® Foundation Level Usability Testing gibt Hilfestellungen und Antworten auf die oben formulierten Fragen. In der Schulung wird den Teilnehmenden anhand praktischer Übungen und Beispiele die zugrundeliegende Theorie erläutert. Viele Beispiele aus der Praxis unterstützen den Wissenstransfer und die Vorbereitung auf die Zertifizierungsprüfung.
    Der ISTQB®-Lehrplan (oder englisch Syllabus) besteht aus den folgenden acht Kapiteln:

    1. Grundkonzepte
    2. Risiken in Usability, Benutzererlebnis und Barrierefreiheit
    3. Standards für Usability und Barrierefreiheit
    4. Usability-Reviews
    5. Usability-Test
    6. Benutzerbefragungen
    7. Auswahl geeigneter Methoden
    8. Zusammenfassung der Rollen und Verantwortlichkeiten

    Welcher geschäftliche Nutzen ist mit dem Training verbunden?

    Usability Tester, die nach dem ISTQB Foundation Level (CTFL-UT)-Standard ausgebildet worden sind,

    An welche Zielgruppe richtet sich der Lehrplan?

    Der ISTQB Usability Testing des Certified Tester-Ausbildungsprogramms richtet sich an Softwaretester, Testmanager, Mitarbeiter der Fachabteilung, Requirements Spezialisten und alle Personen, die ihr Wissen zum Thema Usability-Test vertiefen wollen. Vor allem auch an diejenigen, die sich in ihrer beruflichen Laufbahn auf Usability-Testen spezialisieren möchten.

    Link zur Original-Maldung: https://expleoacademy.com/dach/das-istqb-training-fuer-usability-testing/

    Alle ‚ISTQB‘ Schulungen

    Weitere Schulungen und Trainings:

    Neben den IREB Schulungen bietet die Expleo Academy alle ISTQB Kurse wie Certified Automotive Software Tester (CTFL-AuT)Agile TesterTest Automation EngineerTest ManagerSecurity TesterTechnical Test Analyst , Test Analyst sowie ISTQB® Certified Tester – Foundation LevelModel Based Tester und Usability-Testing. Alle ‚Agile‘ Schulungen wie Agile Requirements EngineeringiSQI® Certified Agile EssentialsLeading SAFeProfessional Scrum MasterScrum Product OwnerAgile Software EngineeringDevOps Practitioner , Product Owner / Product ManagerSAFe® Scrum Master, Alle ‚Requirements EngineeringSchulungen wie IREB CPRE Advanced LevelIREB CPRE RE@AgileFoundation Level und RE@Agile Primer, Alle ‚QA & TestingSchulungen wie Aufwandsschätzung für Tester und TestmanagerEffizientes Testen & TestprozessoptimierungIT-Effizienz steigern: Produkte, Prozesse, KostenKennzahlen für TestmanagerPerformance TestingTestkonzepte schreibenAbnahmetestTestoutsourcingTestumgebung, ‚Project Management‘ Schulungen wie ASQF® Certified Professional, Project Management mit Microsoft Project, Tools & Automation Schulungen wie A4Q SeleniumAutomatisierung mit SeleniumConfluence, Jira EssentialsJira Software für agile ProjekteJira Xray Agile TestingJira ServerProjekte organisieren mit KanbanTricentis Tosca Tester . WeitereFundamentalsSchulungen wie Anforderungen prüfenFundamentale TesttechnikenGrundlagen des Software-QualitätsmanagementGrundlagen des TestensKennzahlen in IT-ProjektenTestautomatisierung oder Process Quality Schulungen wie Automotive Spice – EngineeringManagement ProzesseUnterstützende ProzesseAutomotive-Prozesse für Führungskräfte, den ECQA – Certified Software Process Improvement (SPI) Manager oder iNTACS Certified Competent Assessor (auch Competent Assessor (Automotive Spice)Provisional Assessor für  Automotive Spice oder Test Spice, sowie ‚Risk ManagementSchulungen wie Reviews mit Erfolg: Fehler früh finden und vermeidenRisikobasiertes TestenRisikomanagement im Programm.

    Über die Expleo Academy

    Die Expleo Academy geht zurück auf die ehemalige Trainingsabteilung der 1986 gegründeten SQS AG. Unter dem heutigen Namen ist die Expleo Academy weltweit tätig und unterhält Niederlassungen auf drei Kontinenten. In mehr als 800 Schulungen trainiert die Expleo Academy jährlich rund 6.000 Teilnehmende. Schwerpunkt sind Schulungen und Weiterbildungen zu Themen wie Software Testing und Architektur-Qualität (ISTQB®, iSAQB®), Business Analyse und Requirements Engineering (BCSIREB®) und Agiles Vorgehen (ScrumSAFe). Darüber hinaus gibt die Expleo Academy Werkzeugschulungen für ihre Tool-Partner Atlassian (JiraConfluence), Tricentis (Tosca) und Micro Focus (ALMUFT). Die Expleo Academy bietet ihren Kunden weltweit passgenaue Schulungslösungen in öffentlichen Seminaren oder in kundeninternen Veranstaltungen.

     

    Kontakt

    Expleo Technology Germany GmbH
    Stollwerckstraße 11
    51149 Köln

    Tel: +49 2203 91 54 – 17
    Fax: +49 2203 91 54 – 15
    E-Mail: academy-dach@expleogroup.com
    Web: https://expleoacademy.com/dach/

     

    Content Marketing & SEO Agentur – da Agency

    Der Beitrag Usability, Benutzererlebnis und Barrierefreiheit erschien zuerst auf da Agency – Webdesign & SEO, Köln.